SC FUTSALINHO GRÜSST VON PLATZ 3!

SC Futsalinho grüsst von Platz 3!

ARBEITSSIEG GEGEN SPARTIATEN VOM BOLZPLATZ

Am 5. Spieltag der Saison 2017 konnten wir uns bereits den dritten Saisonsieg sichern und uns durch die gleichzeitige Niederlage der Paderborner Titans auf Platz 3 der Hochstift-Liga-Tabelle vorschieben. Bei knallender Sonne und drückender Luft gelang uns ein verdienter aber auch sehr umkämpfter 3:2-Sieg.

Auch in diesem Spiel stellte sich erneut Marcel zur Verfügung, die vakante Position des Torwarts zu übernehmen. Und er wuchs dabei mehrere Male über sich hinaus. Doch eins nach dem anderen.

IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT

Nach einer kurzen Findungsphase zu Beginn des Spiels, bei dem wir ein bis zwei Mal nicht konsequent genug auf die gegnerischen Spieler reagierten, fingen wir uns sehr schnell und konnten die Kontrolle über das Spiel mehr und mehr übernehmen. Mit langen Ballstaffeten und ruhigem Spielaufbau gelang es uns immer wieder, gefährlich vor das gegnerische Tor zu Begrüßung SCF-Spartiatenkommen. Folgerichtig nutzten wir die erste wirklich gefährliche Chance auch eiskalt aus.

Nach einem Ballgewinn schalteten wir blitzschnell um, trieben den Ball nach vorne und über Luis und Tobias landete das Spielgerät halblinks im Strafraum bei Nils, der im Stile eines Torjägers vollstreckte. Ein Klasse-Tor! Die Dominanz ließ auch nach diesem Tor nicht nach und so fiel bereits kurz darauf das verdiente 2:0 durch Tobias, der von Nils bedient wurde. Das war bereits sein vierter Saisontreffer im dritten Spiel.

Aber der SC Futsalinho wäre nicht der SC Futsalinho, wenn er so ein Spiel nicht noch einmal spannend machen würde. Durch eine starke Einzelleistung und einem herrlichen Distanzschuss konnten die Spartiaten auf 2:1 verkürzen. Marcel im Tor war dabei machtlos. Gefährlicher wurden unsere Gegner bis zum Ende der Halbzeit aber nicht mehr. Weitere gute Chancen, den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen, blieben ungenutzt. So versagten Luis aus aussichtsreicher Position nach einem Traumpass von Vitali die Nerven. Und so ging es dann in die Pause.

DAS WETTER FORDERT SEINEN TRIBUT

Bereits nach der ersten Halbzeit pumpten die Venen an Hals und Stirn rot auf. Das Wetter war nämlich alles andere als optimal. Die Luft war drückend, die Sonne knallte. Und während wir unserem Gegenüber läuferisch zunächst überlegen waren, ändert sich dieses Bild zu Beginn der zweiten Halbzeit komplett. Die Zuordnung fehlte, die Laufleistung nahm ab, die Kontrolle ging verloren. So war es dann abzusehen, dass irgendwann der Ausgleich fallen sollte. Und so kam es. Die Spartiaten kombinierten sich durch die nicht sortierten Mittelfeld- und Abwehrreihen und das Spiel war wieder ausgeglichen.

In der Folge erspielten sich aber beide Seiten gute Möglichkeiten. Dabei hielt uns Marcel zwei Mal mit überragenden Paraden im Spiel. Auf der anderen Seite scheiterten Nils, der freistehend am Torwart vorbei auf Sandro legen wollte, und Luis mit einer Direktabnahme am reflexartig reagierenden Torwart der Spartiaten, der allerdings immer wieder auch Unsicherheiten zeigte. Diese konnten aber allesamt nicht genutzt werden.

Nach und nach konnten nun aber wir wieder die Kontrolle übernehmen. Wir wirkten wieder etwas frischer und ließen im Verlauf der zweiten Halbzeit immer weniger Chancen zu. Nach einem Freistoß war es dann Vitali, der das Chaos im Strafraum nutzte und einen Abpraller zum 3:2 einschob. Das war gleichbedeutend mit dem Siegtreffer etwa 15 Minuten vor Schluss. In diesen letzten Minuten brannte auch vor dem Tor nichts mehr an, die Luft war auf beiden Seiten raus. Das Wetter zollte allen Spielern langsam Tribut.

Was in diesem regelrechten Abnutzungskampf nun noch blieb, war die Gewissheit, zumindest in der ersten Hälfte ein richtig starkes Spiel gemacht zu haben und die Vorfreude auf ein warmes Bier, das Jane erneut zur Verfügung gestellt hat. Damit sind nun auch die letzten Reste von der Jahreshauptversammlung vertilgt.

GUTE AUSGANGSLAGE VOR TOPSPIELEN

Am Ende steht mit diesem Sieg nach fünf Spieltagen ein hervorragender 3. Platz bei 10 Punkten. Damit sind wir bereits zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreicher als in der vergangenen Saison und auf gutem Wege, die erste Playoff-Gruppe zu erreichen. Wir stehen momentan absolut zurecht da. Die Partien gegen Zenit Über-Schritten und die ElPaSo Kicker werden uns aber noch alles abverlangen.

Am sechsten Spieltag, der am 11.06. stattfinden wird, sind die aber zunächst die Paderborner Titans unser Gegner. Auch gegen den Tabellenfünften wollen wir natürlich einen Sieg mitnehmen und unsere gute Platzierung vor den anstehenden Topspielen festigen.

Kader

Marcel „Die Bank“ K. (Tor)
Max
Lorenz
Volker
Nils
Vitali
Luis
Tobias
Sergej
Sandro

Tore

1:0 Nils (Tobias)
2:0 Tobias (Nils)
3:2 Vitali

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.