Schlagwort: saison 2019

Zum Start der Saison 2019: Neuer Vorstand startet in ereignisreiches Wochenende

Zum Start der Saison 2019: Neuer Vorstand startet in ereignisreiches Wochenende

Euphorisierter SCf startet denkbar schlecht

Lange haben wir auf das vergangene Wochenende hingefiebert. Nicht nur ging es für uns am Sonntag in der Hochstift Liga wieder zur Sache. Zwei Tage zuvor haben wir auch unsere Jahreshauptversammlung für das vergangene Vereinsjahr abgehalten. Dort hatte unser neuer Vorstand für die Saison 2019 unseren Angriff auf die vorderen Plätze angekündigt. Nach dem Spiel am Sonntag gegen das LocoSquad Lichtenfelde herrschte aber dann zunächst doch wieder Katerstimmung. Aber der Reihe nach.

Neuer Vorstand auf Jahreshauptversammlung gewählt

Etwas später im Jahr fand auch dieses Jahr wieder unsere Jahreshauptversammlung, wie schon in den vergangenen Jahren, in der Casa da Zander statt. Dort wurden Pizzaschnecken, Chips und Fruchtgummis aufgetischt. Natürlich gab es aber auch reichlich Kaltgetränke. Der offizielle Teil begann gegen 20:15 Uhr pünktlich zur Primetime mit zehn anwesenden Vereinsmitgliedern. Nachdem die Finanzen offengelegt und das abgelaufenen Vereinsjahr rekapituliert wurde, stand der wichtigste Punkt des Abends an: die Wahlen. Schon vorab hatte sich der Vorstand aufgrund diverser andere Verpflichtungen geschlossen zu einem Rücktritt entschieden. Trotz einiger Überredungsversuche blieb es auch bei dieser Entscheidung. So kam es dann, dass unser Neuzugang Marius direkt aus dem Stand einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt wurde, Anna unsere neue Finanzerin wurde und Vorzeige-Futsalinho Volker zum Präsidenten aufstieg. Für Roman, unserer Top-Verpflichtung von der letzten JHV, blieb nur der Posten als einer der beiden Kassenwarte (immerhin zusammen mit Jane).

Teambuilding steht im Vordergrund

Nach einer brennenden Rede durch Volker, die uns alle kurzzeitig begeisterte und motivierte, wurde der offizielle Teil nach etwa zwei Stunden, bei denen wir nicht immer voll bei der Sache waren, beendet und dem Alkohol mit einer Runde Beer Pong gefröhnt und die Wand hinter einer Dartscheibe vernichtet. Der Abend wurde in kleinerer Besetzung nach einem kurzen Abstecher zum beliebten Szene-Imbiss „Bärlin Döner“ im Ranzschuppen und Sappho für Arme Black&White beendet.

Es war mal wieder eine spaßige Gelegenheit zur „Teambildung“ und ein würdiger Abschluss für den alten Vorstand rund um „El Presidente“. Wir danken den drei Jungs an dieser Stelle noch einmal in aller Form für die vergangenen Jahre und die gute Vereinsführung und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute!

Ein Saisonstart, der gehörig schief geht

Die neu entbrannte Euphorie wurde dann am Sonntagabend jedoch jäh gestoppt. Nachdem wir noch guter Dinge in den Tag gestartet sind, mussten wir wieder kurzfristig einige personelle Absagen einstecken und somit wieder in absoluter Rumpfbesetzung zum Ligaauftakt gegen die Neulinge vom LocoSquad Paderborn antreten.

Anfangs natürlich noch im Vollbesitz unserer Kräfte haben wir vor allem defensiv ein sehr gutes Spiel gemacht. Nach vorne hin waren jedoch einige Ungenauigkeiten oder zu späte Abspiele auf den Nebenmann dabei. Während Marius ein paar Mal auf der Linie richtig gut reagieren konnte, war unser Spiel nach vorne lange Zeit viel zu harmlos. So fiel dann letztendlich folgerichtig das 1:0. In der Folge lief es für uns aber nach vorne etwas besser. Auch, weil der Gegner auf das 2:0 drängte und sich uns einige offene Räume boten. So wurde Luis mustergültig von Benny freigespielt. Vor dem Tor stehend wartete er aber durch die Ballannahme einen Tick zu lange und sein Schuss wurde im letzten Moment noch geblockt. Im direkten Gegenzug erzielten der LocoSquad dann zu allem Überfluss noch das 2:0 per Hacken-Abstauber. Marius hatte zuvor noch überragend reagiert, war beim Nachschuss aber machtlos.

Vor der Pause fingen wir uns zwar auch noch das 3:0. Volker konnte jedoch seine Beförderung vom Trainingsorganisator zum Vereinspräsidenten noch mit einem Tor zum 3:1, ebenfalls per Abstauber, feiern.

Vor schwerem Spiel gegen ElPaSo Kickers Kein Glück vor dem Tor

Nach dem Seitenwechsel sah das Bild lange ähnlich aus. Wir konnten vereinzelte Nadelstiche nach vorne setzen, zwingend wurde es aber selten. Auf der anderen Seite hingegen wollte der LocoSquad seine Angriffe nicht konzentriert zu Ende spielen oder wurde von Marius gestoppt. Zwei weitere Male tauchte „Chancentod“ Luis noch halbrechts vor dem Lichtenfelder Tor auf, wurde jedoch jeweils vom fantastisch reagierenden Keeper gestoppt. Auch ein Nachschuss von Simon wurde noch am Tor vorbei gelenkt. Das Tor war wie zugenagelt. Später scheiterte auch Dennis vor dem Tor, während wir noch drei weitere Tore kassierten. Am Ende waren musste wir der dünnen Besetzung einfach Tribut zollen. Ein Mittelfeld gab es nicht mehr und das Nachsetzen fiel zunehmend schwerer.

Somit mussten wir uns, möglicherweise mit ein bis zwei Toren zu großer Differenz, dem mit 13 Spielern angetretenen Liganeuzugang geschlagen geben. Verdient war die Niederlage aber in jedem Fall.

Da muss mehr kommen!

In zwei Wochen besteht aber schon die Möglichkeit auf Wiedergutmachung. Der Gegner heißt dann ElPaSo Kickers. Eine weitere schwere Aufgabe, die wir aber schon einmal bravurös gemeistert haben. Erfahrungsgemäß treten die ElPaSo Kickers mannstark an, sodass wir auch eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen müssen.

Um das zu erreichen, haben wir uns auf die Fahne geschrieben wieder vermehrt auf Mitgliederfang zu gehen und unser Kellerabteil dahingehend etwas auszubauen. Aber auch von intern muss da deutlich mehr kommen. In der Form ergibt eine Teilnahme am Ligabetrieb nur bedingt Sinn.

Kader

Marius (Tor)
Volker
Denis
Benny
Luis
Dennis
Anna
Simon
Boris

Tor

Volker (1:3)